Datenschutz & Sicherheit

Nachfolgend informieren wir Sie entsprechend den gesetzlichen Vorgaben – insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO, abrufbar unter http://eur-lex.europa.eu) – über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch unser Unternehmen.

Wir verwenden für Sanaso die Softwarelösung von Whereby, einer Marke der

Video Communication Services AS, Gate 1 no. 101, 6700 Måløy, Norway. Im Zuge von Sanaso erhält Whereby zugriff auf die von Ihnen preisgegebenen E-Mail Adresse und Namen. Das heißt, Whereby verarbeitet die Daten ausschließlich in unserem Interesse und auf unsere Weisung. Eine auf Dauer angelegte Speicherung der Video-Sprechstunde findet nicht statt. Eine eigene Nutzung der Daten durch whereby findet ebenfalls nicht statt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt ebenfalls nicht. Weitere Informationen können Sie der Datenschutzerklärung von whereby unter

https://whereby.com/information/tos/privacy-policy/ entnehmen.

Inhaltsübersicht:

  1. Allgemeine Informationen
    1. Wichtige Begriffe
    2. Geltungsbereich
    3. Verantwortlicher
    4. Datenschutzbeauftragter
  2. Die Datenverarbeitungen im Einzelnen
    1. Allgemeines zu den Datenverarbeitungen
    2. Aufrufen unserer Services
    3. Videosprechstunden: Behandler
    4. Videosprechstunden: Patienten
    5. Kontaktaufnahme und Feedback
    6. Tracking
    7. Videosprechstunde Siegel und Widget
  3. Betroffenenrechte
    1. Widerspruchsrecht
    2. Auskunftsrecht
    3. Berichtigungsrecht
    4. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
    5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    6. Recht auf Datenübertragbarkeit
    7. Widerrufsrecht bei Einwilligung
    8. Beschwerderecht
  1. Allgemeine Informationen

In diesem Abschnitt der Datenschutzerklärung finden Sie Informationen zum Geltungsbereich, zum Verantwortlichen für die Datenverarbeitung, dessen Datenschutzbeauftragtem und zur Datensicherheit. Außerdem erklären wir vorab die Bedeutung wichtiger Begriffe, die in der Datenschutzerklärung verwendet werden.

  1. Wichtige Begriffe

Browser: Computerprogramm zur Darstellung von Webseiten (z.B. Chrome, Firefox, Safari)

Cookies: Textdateien, die der aufgerufene Webserver mittels des verwendeten Browsers auf dem Computer des Nutzers platziert. Die gespeicherten Cookie-Informationen können sowohl eine Kennung (Cookie-ID) enthalten, die zur Wiedererkennung dient, als auch inhaltliche Angaben wie Anmeldestatus oder Informationen über besuchte Webseiten. Der Browser sendet die Cookie-Informationen bei späteren, neuen Besuchen dieser Seite mit jeder Anforderung wieder an den Webserver. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Cookies mithilfe der Browserfunktionen (zumeist unter „Optionen“ oder „Einstellungen“) verwalten. Dadurch kann das Speichern von Cookies deaktiviert, von Ihrer Zustimmung im Einzelfall abhängig gemacht oder anderweitig eingeschränkt werden. Sie können Cookies auch jederzeit löschen.

Drittländer: Länder außerhalb der Europäischen Union (EU)

DSGVO: Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), abrufbar unter http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=uriserv:OJ.L_.2016.119.01.0001.01.DEU

Personenbezogene Daten: Alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Profiling: Jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen

Services: Unsere Angebote, für die diese Datenschutzerklärung gilt (siehe Geltungsbereich).

Tracking: Die Sammlung von Daten und deren Auswertung bzgl. des Verhaltens von Besuchern auf unseren Services.

Tracking-Technologien: Tracking kann sowohl über die auf unseren Webservern gespeicherten Aktivitätsprotokolle (Logfiles) erfolgen als auch mittels Datenerhebung von Ihrem Endgerät über Pixel, Cookies und ähnliche Tracking-Technologien.

Verarbeitung: Jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Pixel: Pixel werden auch Zählpixel, Trackingpixel, Web Beacons oder Web-Bugs genannt. Es handelt sich um kleine, nicht sichtbare Grafiken in HTML-EMails oder auf Webseiten. Wird ein Dokument geöffnet, dann wird dieses kleine Bild von einem Server im Internet geladen, wobei das Herunterladen dort registriert wird. So kann der Betreiber des Servers sehen, ob und wann eine E-Mail geöffnet oder eine Webseite besucht wurde. Meist wird diese Funktion durch den Aufruf eines kleinen Programms (Javascript) realisiert. So können bestimmte Arten von Informationen auf Ihrem Computersystem erkannt und weitergegeben werden, etwa der Inhalt von Cookies, Zeit und Datum des Seitenaufrufs sowie eine Beschreibung der Seite, auf der sich das Zählpixel befindet.

  1. Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für folgende Angebote:

  • unser Onlineangebot Sanaso Videosprechstunde, abrufbar insbesondere unter www.sanaso.com und sanaso.whereby.com
  • immer dann, wenn sonst aus einem unserer Angebote (z.B. Websites, Subdomains, mobilen Applikationen, Webservices oder Einbindungen in Drittseiten) auf diese Datenschutzerklärung verwiesen wird, unabhängig davon, auf welchem Weg Sie es aufrufen oder verwenden. Alle diese Angebote werden zusammen auch als „Services“ bezeichnet.
  1. Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung– also derjenige, der über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet – im Zusammenhang mit den Services ist:

HappyMed GmbH

Vereinsgasse 19/21

1020 Wien

Tel.: +49 (0) 89 1241390 67

gesundheit@sanaso.com

  1. Datenschutzbeauftragter

Kontakt zu unseren Datenschutzbeauftragten können Sie über die unter 3. genannten Kontaktdaten aufnehmen.

  1. Die Datenverarbeitungen im Einzelnen

In diesem Abschnitt der Datenschutzerklärung informieren wir Sie im Detail über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unserer Services. Zur besseren Übersichtlichkeit gliedern wir diese Angaben nach bestimmten Funktionalitäten unserer Services. Bei der normalen Nutzung der Services können verschiedene Funktionalitäten und damit auch verschiedene Verarbeitungen nacheinander oder gleichzeitig zum Tragen kommen.

  1. Allgemeines zu den Datenverarbeitungen

Für alle nachstehend dargestellten Verarbeitungen gilt, soweit nichts anderes angegeben wird:

  1. Keine Verpflichtung zur Bereitstellung & Folgen der Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und Sie sind nicht verpflichtet, Daten bereitzustellen. Wir informieren Sie im Rahmen des Eingabeprozesses, wenn die Bereitstellung personenbezogener Daten für den jeweiligen Service erforderlich ist (z.B. durch die Bezeichnung als „Pflichtfeld“). Bei erforderlichen Daten hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass der betreffende Service nicht erbracht werden kann. Ansonsten hat die Nichtbereitstellung ggf. zur Folge, dass wir unsere Dienste nicht in gleicher Form und Qualität erbringen können.

  1. Einwilligung

In verschiedenen Fällen haben Sie die Möglichkeit, uns im Zusammenhang mit den nachstehend dargestellten Verarbeitungen auch (ggf. für einen Teil der Daten Ihre Einwilligung in weitergehende Verarbeitungen zu erteilen. In diesem Fall informieren wir Sie im Zusammenhang mit der Abgabe der jeweiligen Einwilligungserklärung gesondert über alle Modalitäten und die Reichweite der Einwilligung und über die Zwecke, die wir mit diesen Verarbeitungen verfolgen. Die auf Ihrer Einwilligung basierenden Verarbeitungen sind daher hier nicht nochmals aufgeführt (Art. 13 Abs.4 DSGVO).

  1. Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

Wenn wir Daten an Drittländer, d.h. Länder außerhalb der Europäischen Union, übermitteln, dann findet die Übermittlung ausschließlich unter Einhaltung der gesetzlich geregelten Zulässigkeitsvoraussetzungen statt.

Wenn die Übermittlung der Daten an ein Drittland nicht zur Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen dient, wir keine Einwilligung Ihrerseits haben, die Übermittlung nicht zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und auch sonst keine Ausnahmeregelung nach Art. 49 DSGVO gilt, übermitteln wir Ihre Daten nur dann an ein Drittland, wenn ein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 DSGVO oder geeignete Garantien nach Art. 46 DSGVO vorliegen.

Einer dieser Angemessenheitsbeschlüsse ist der Durchführungsbeschluss (EU) 2016/1250 der Kommission vom 12.07.2016 zum sog. „EU-US Datenschutzschild“ („Privacy Shield“) für die USA. Für Übermittlungen an Unternehmen, die nach dem EU-US-Datenschutzschild zertifiziert sind, gilt das Datenschutzniveau grundsätzlich als angemessen i.S.v. Art. 45 DSGVO.

Alternativ oder zusätzlich schaffen durch den Abschluss der von der Europäischen Kommission erlassenen EU-Standarddatenschutzklauseln mit der empfangenden Stelle geeignete Garantien nach Art. 46 Abs. 2 c) DSGVO sowie ein angemessenes Datenschutzniveau. Kopien der EU-Standarddatenschutzklauseln erhalten Sie auf der Website der Europäischen Kommission unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu/model-contracts-transfer-personal-data-third-countries_de.

  1. Hosting bei externen Dienstleistern

Unsere Datenverarbeitung erfolgt in weitem Umfang unter Einschaltung sog. Hostingdienstleister, die uns Speicherplatz und Verarbeitungskapazitäten in ihren Rechenzentren zur Verfügung stellen und nach unserer Weisung auch personenbezogene Daten in unserem Auftrag verarbeiten. Es kann bei allen nachstehend genannten Funktionalitäten geschehen, dass personenbezogene Daten an Hostingdienstleister übermittelt werden. Diese Dienstleister verarbeiten Daten entweder ausschließlich in der EU oder wir haben mithilfe der EU-Standarddatenschutzklauseln (siehe unter c.) ein angemessenes Datenschutzniveau garantiert.

  1. Übermittlung an staatliche Behörden

Wir übermitteln personenbezogene Daten an staatliche Behörden (einschließlich Strafverfolgungsbehörden), wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO) oder es zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO).

  1. Speicherdauer

In der Rubrik „Speicherdauer“ ist jeweils angegeben, wie lange wir die Daten für den jeweiligen Verarbeitungszweck nutzen. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Daten nicht mehr von uns verarbeitet, sondern in regelmäßigen Abständen gelöscht, sofern nicht eine fortdauernde Verarbeitung und Speicherung gesetzlich vorgesehen ist (insbes. weil sie erforderlich ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen) oder Sie uns eine darüber hinausgehende Einwilligung erteilen.

  1. Bezeichnungen von Datenkategorien

In den nächsten Abschnitten werden für bestimmte Datenarten folgende zusammenfassenden Kategorienbezeichnungen verwendet:

  1. Accountdaten: Login-/Benutzerkennung und Passwort
  2. Personenstammdaten: Titel, Anrede/Geschlecht, Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Nationalität, Wohnort
  3. Adressdaten: Straße, Hausnummer, ggf. Adresszusätze, PLZ, Ort, Land
  4. Kontaktdaten: Telefonnummer(n), Telefaxnummer(n), E-Mail-Adresse(n)
  5. Anmeldedaten: Informationen über den Service, über den Sie sich angemeldet haben; Zeitpunkte und technische Informationen zu Anmeldung, Bestätigung und Abmeldung; bei der Anmeldung von Ihnen angegebene Daten
  6. Zahlungsdaten: Kontodaten, Kreditkartendaten, Daten zu anderen Zahlungsdiensten wie Paypal
  7. Zugriffsdaten: Ort, Datum und Uhrzeit des Besuchs unseres Service; die Seite, von der das zugreifende System auf unsere Seite gelangt ist; bei der Nutzung aufgerufene Seiten; Daten zur Sitzungsidentifizierung (Session ID); außerdem folgende Informationen des zugreifenden Computersystems: anonymisierte Internet Protokoll-Adresse (IP-Adresse), Browsertyp und -version, Gerätetyp, Betriebssystem und ähnliche technische Informationen.
  8. Vertragsdaten: Daten zum Vertrag mit der HappyMed GmbH, insbesondere Art des Vertrages, Daten zu Vertragsanbahnung, -abschluss und -abwicklung
  9. Profildaten: Daten, die Behandler im Profil hinterlegen
  10. Termindaten Videosprechstunde:
    • Allgemein (für alle Termine, außer Terminen die gemäß des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) abgerechnet werden): Daten zu Video-Gesprächs-Terminen (Datum, Uhrzeit, Gesprächspartner, Gesprächsdauer, Terminart, Terminbeschreibung, Terminstatus, Preis, Nachrichten, die im Zuge der Terminvereinbarung versendet werden; Online-Status zur Initialisierung der Videosprechstunde, TAN)
    • EBM (für Termine, die gemäß des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) abgerechnet werden): Daten zu Video-Gesprächs-Terminen (Datum, Uhrzeit, Gesprächspartner, Gesprächsdauer, Terminart, Terminbeschreibung, Terminstatus, Preis, Nachrichten, die im Zuge der Terminvereinbarung versendet werden; Online-Status zur Initialisierung der Videosprechstunde, TAN)
  11. Keine Verarbeitung von Videogesprächen

Wir verarbeiten keine Daten, die im Rahmen der Videogespräche ausgetauscht werden (Gespräche, Chat, Bilder, Dokumente). Die Videosprechstunde basiert auf einer Peer-to-Peer-Verbindung zwischen den Endgeräten der Gesprächspartner, auf die wir technisch keinen Zugriff haben. Ihre Gespräche, ihr Chatverlauf sowie ausgetauschte Bilder und Dokumente werden von uns nicht erfasst, verarbeitet oder gespeichert. Ihr Videogespräch ist vertraulich.

  1. Aufrufen unserer Services

Nachfolgend beschreiben wir, wie Ihre personenbezogenen Daten beim Aufrufen unserer Services verarbeitet werden (z.B. Laden und Betrachten der Website, Öffnen und Navigation innerhalb der Mobilgeräte-App). Besonders weisen wir darauf hin, dass die Übermittlung von Zugriffsdaten an externe Inhalteanbieter (siehe unter b.) aufgrund der technischen Funktionsweise der Informationsübertragung im Internet unumgänglich ist. Die Drittanbieter sind selbst für den datenschutzkonformen Betrieb der von ihnen verwendeten IT-Systeme verantwortlich. Die Entscheidung über die Speicherdauer der Daten obliegt den Dienstleistern.

  1. Zweckbestimmung der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage sowie ggf. berechtigte Interessen, Speicherdauer
DatenkategorieZweckbestimmungRechtsgrundlageGgf. berechtigtes InteresseSpeicherdauer
ZugriffsdatenVerbindungsaufbau, Darstellung der Inhalte des Service, Entdeckung von Angriffen auf unsere Seite anhand ungewöhnlicher Aktivitäten, FehlerdiagnoseArt. 6 Abs. 1 f) DSGVOordnungsgemäße Funktion der Services, Sicherheit von Daten und Geschäftsprozessen, Verhinderung von Missbrauch, Verhütung von Schäden durch Eingriffe in Informationssysteme7 Tage
  1. Empfänger der personenbezogenen Daten
EmpfängerkategorieBetroffene DatenRechtsgrundlageGgf. berechtigtes Interesse
IT-SicherheitsdienstleisterZugriffsdatenArt. 6 Abs. 1 f) DSGVOVerhinderung von Angriffen durch Ausnutzen von Sicherheitslücken / Schwachstellen
  1. Videosprechstunden: Behandler

Nachfolgend beschreiben wir, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn sie als Behandler einen kostenpflichtigen Account für die Durchführung von Videosprechstunden bei uns erstellen und verwenden:

  1. Zweckbestimmung der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage sowie ggf. berechtigte Interessen, Speicherdauer
DatenkategorieZweckbestimmungRechtsgrundlageGgf. berechtigtes InteresseSpeicherdauer
E-Mail-AdresseVerifikation der Anmeldung (Double Opt-in-Verfahren)Art. 6 Abs. 1 b) DSGVODauer des Vertragsverhältnisses
Personenstammdaten, Kontaktdaten, AdressdatenIdentifizierung, Kontrolle der Berechtigung zum Abruf des Angebots, Kontaktaufnahme, Nachvollziehbarkeit erfolgter Registrierung, Abwicklung von Zahlungen für den ServiceArt. 6 Abs. 1 b) DSGVODauer des Vertragsverhältnisses
VertragsdatenDokumentation im Rahmen des Vertragsverhältnisses, VertragsabwicklungArt. 6 Abs. 1 b) DSGVODauer des Vertragsverhältnisses
ProfildatenErbringung unserer ServicesArt. 6 Abs. 1 b) DSGVODauer des Vertragsverhältnisses
Termindaten AllgemeinErbringung unserer ServicesArt. 6 Abs. 1 b) DSGVO10 Jahre nach dem Termin
Termindaten EBMErbringung unserer ServicesArt. 6 Abs. 1 b) DSGVO3 Monate nach dem Termin
ZahlungsdatenAbwicklung von Bestellungen und Zahlungen zur Erbringung unserer ServicesArt. 6 Abs. 1 b) DSGVODauer des Vertragsverhältnisses
Anmeldedaten, Zugriffsdaten, Nutzungsdaten zu den einzelnen Features des Login-BereichsVerbindungsaufbau, Darstellung der Inhalte des Service, Entdeckung von Angriffen auf unsere Seite anhand ungewöhnlicher Aktivitäten, Fehlerdiagnose, Erbringung unserer ServicesArt. 6 Abs. 1 b) DSGVOordnungsgemäße Funktion der Services, Sicherheit von Daten und Geschäftsprozessen, Verhinderung von Missbrauch, Verhütung von Schäden durch Eingriffe in Informationssysteme, Verbesserung unserer Servicesordnungsgemäße Funktion der Services, Sicherheit von Daten und Geschäftsprozessen, Verhinderung von Missbrauch, Verhütung von Schäden durch Eingriffe in Informationssysteme, Verbesserung unserer Services
  1. Empfänger der personenbezogenen Daten
EmpfängerkategorieBetroffene DatenRechtsgrundlageGgf. berechtigtes Interesse
ZahlungsdienstleisterPersonenstammdaten, Adressdaten, Kontaktdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, IdentitätsnachweisGemeinsame Verarbeitung (Art. 26 DSGVO)
Dienstleister für Kundenverwaltungssystem (CRM)Personenstammdaten, Adressdaten, Kontaktdaten, Zahlungsdaten, VertragsdatenAuftragsverarbeitung (Art. 28 DSGVO)
Dienstleister für BuchhaltungPersonenstammdaten, Adressdaten, Kontaktdaten, Zahlungsdaten, VertragsdatenAuftragsverarbeitung (Art. 28 DSGVO)
  1. Videosprechstunden: Patienten

Nachfolgend beschreiben wir, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn Sie als Patient einen sog. einmaligen Termin, welcher über unsere Plattform von Ihrem Behandler oder durch Sanaso für Sie persönlich angelegt wird, wahrnehmen oder einen sog. online buchbaren Termin in der Videosprechstunde mit einem Behandler auf unserer Plattform buchen und wahrnehmen.

  1. Zweckbestimmung der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage sowie ggf. berechtigte Interessen, Speicherdauer
DatenkategorieZweckbestimmungRechtsgrundlageGgf. berechtigtes InteresseSpeicherdauer
Name, Vorname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Adresse, DiagnoseErbringung unserer Services für Patienten, Identifizierung, Kontrolle der Berechtigung zum Abruf des Angebots, vorgeschriebene Dokumentation durch Behandler und AbrechnungArt. 6 Abs. 1 b) DSGVO10 Jahre nach dem Termin
Zugriffsdaten, AnmeldedatenErbringung unserer Services, vorgeschriebene Dokumentation durch Behandler, Vertragserfüllung, Darstellung der Inhalte des Service, Entdeckung von Angriffen auf unsere Seite anhand ungewöhnlicher Aktivitäten, FehlerdiagnoseArt. 6 Abs. 1 b), f) DSGVOordnungsgemäße Funktion der Services, Sicherheit von Daten und Geschäftsprozessen, Verhinderung von Missbrauch, Verhütung von Schäden durch Eingriffe in Informationssysteme, Verbesserung unserer Services7 Tage
Termindaten AllgemeinErbringung unserer Services, Dokumentation im Rahmen des Vertragsverhältnisses, vorgeschriebene Dokumentation durch Behandler, VertragserfüllungArt. 9 Abs. 2 a) DSGVO10 Jahre nach dem Termin
Termindaten EBMErbringung unserer Services, Dokumentation im Rahmen des Vertragsverhältnisses, vorgeschriebene Dokumentation durch Behandler, VertragserfüllungArt. 9 Abs. 2 a) DSGVO3 Monate nach dem Termin
ggf. (nur bei online buchbarem Termin) ZahlungsdatenAbwicklung von Bestellungen und Zahlungen zur Erbringung unserer ServicesArt. 6 Abs. 1 b) DSGVO10 Jahre nach dem Termin
  1. Empfänger der personenbezogenen Daten
EmpfängerkategorieBetroffene DatenRechtsgrundlageGgf. berechtigtes Interesse
Behandler, bei dem Sie den Termin wahrnehmenName, Vorname, Geburtsdatum, EMail-Adresse, Termindaten Allgemein, Termindaten EBM, ggf. (nur bei online buchbarem Termin), ZahlungsdatenArt. 6 Abs. 1 b) DSGVO; Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO
ZahlungsdienstleisterPersonenstammdaten, Kontaktdaten, ZahlungsdatenGemeinsame Verarbeitung (Art. 26 DSGVO); Die Rechte der betroffenen Person (Art. 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22 DSGVO) können gegenüber der HappyMed GmbH wirksam gemacht werden.
  1. Kontaktaufnahme und Feedback

Nachfolgend beschreiben wir, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn sie sich an unseren Kundenservice wenden (z.B. über ein Online-Kontaktformular oder via Telefon) und/oder an Umfragen zur Kunden- bzw. Nutzerzufriedenheit teilnehmen:

  1. Zweckbestimmung der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage sowie ggf. berechtigte Interessen, Speicherdauer
DatenkategorieZweckbestimmungRechtsgrundlageGgf. berechtigtes InteresseSpeicherdauer
Personenstammdaten, Kontaktdaten, Inhalte der Anfragen/Beschwerden, ZugriffsdatenBearbeitung von Kundenanfragen und Nutzerbeschwerden, Verbesserung unseres ServicesArt. 6 Abs. 1 b), f)Kundenbindung, Verbesserung unseres Service1 Jahr nach abgeschlossener Bearbeitung der Anfrage
  1. Empfänger der personenbezogenen Daten
EmpfängerkategorieBetroffene DatenRechtsgrundlageGgf. berechtigtes Interesse
Dienstleister für Kundenverwaltungssystem (CRM)Personenstammdaten, Kontaktdaten, Inhalte der Anfragen/Beschwerden, Inhalt des FeedbacksAuftragsverarbeitung (Art. 28 DSGVO)
TelefonproviderTelefonnummer, VerbindungsdatenAuftragsverarbeitung (Art. 28 DSGVO)
  1. Tracking

Nachfolgend beschreiben wir, in welchen Fällen und wie bei der Nutzung unserer Services Ihre personenbezogenen Daten mithilfe von TrackingTechnologien verarbeitet werden.


Welche Daten werden durch das Tracking verarbeitet?
Die dargestellten Trackingverfahren verarbeiten personenbezogene Daten nur in pseudonymer Form. Eine Verbindung mit einer konkreten, identifizierten natürlichen Person, also eine Zusammenführung der Daten mit Informationen über den Träger des Pseudonyms, findet nicht statt.
Direkt übermittelten pseudonymen Informationen wie z.B. der Cookie-ID oder (ggf. gekürzter) IP-Adresse werden beim Tracking weitere Informationen zugeordnet. Typischerweise handelt es sich dabei um technische Informationen des verwendeten Endgeräts, um Informationen über Nutzungsverhalten im Internet, Interessen sowie ggf. Standortdaten.


Wie können Sie dem Tracking widersprechen?
Die Beschreibung der Trackingverfahren beinhaltet auch Informationen dazu, wie Sie die Datenverarbeitung verhindern können. Bitte beachten Sie, dass dieses sog. „Opt-out“, also die Ablehnung der Verarbeitung, teilweise über Cookies gespeichert wird. Wenn Sie unsere Services über ein neues Endgerät oder in einem anderen Browser nutzen oder wenn Sie die von Ihrem Browser gesetzten Cookies gelöscht haben, müssen Sie die Ablehnung eventuell erneut erklären.

Auf Basis welcher Rechtsgrundlage findet das Tracking statt?
Der Einsatz von Tracking-Technologien kann auf verschiedene Rechtsgrundlagen gestützt werden, die wir im Folgenden beschreiben. Zu welchem konkreten Zweck und auf Basis welcher Rechtsgrundlage wir das Tracking durch einen bestimmten Dienst durchführen, beschreiben wir in der darunter stehenden Auflistung.

  1. Rechtsgrundlage Vertrag, Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO

Um Services zur Verfügung zu stellen, die im Zusammenhang mit einem Vertrag erbracht werden, erfolgt das Tracking und die damit verbundene Analyse des Nutzerverhaltens auf Basis der Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Die durch dieses Tracking gewonnenen Informationen sind hierbei erforderlich, um entsprechend des vertraglichen Zwecks optimierte Services zur Verfügung zu stellen und einen möglichst großen Nutzen zu gewährleisten.

  1. Rechtsgrundlage Berechtigtes Interesse, Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO

Um möglichst effizient attraktive Services zur Verfügung zu stellen, verfolgen wir das berechtigte Interesse, durch Tracking gewonnene Informationen über das Nutzerverhalten auf unseren Services zu analysieren.


Das Tracking auf Basis der Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO hilft uns dabei,

  • die Effektivität unserer Services zu überprüfen, sie zu optimieren und an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen sowie Fehler zu beheben,
  • Kennwerte über die Nutzung unserer Services (Reichweite, Nutzungsintensität, Surfverhalten der Nutzer) statistisch – auf Basis einheitlicher
  • Standardverfahren – zu bestimmen und somit marktweit vergleichbare Werte zu erhalten,
  • den Erfolg von Werbekampagnen zu messen, unsere Anzeigen für die Zukunft zu optimieren und Vermarktern und Werbungtreibenden
  • ebenfalls eine entsprechende Optimierung ihrer Anzeigen zu ermöglichen
  • und eine korrekte Provisionsabrechnung bei Transaktionen zu ermöglichen.

Jedoch verfolgen wir auf dieser Grundlage keine Zwecke, für die das Verhalten von betroffenen Personen im Internet nachvollziehbar gemacht oder Nutzerprofile erstellt werden müssen.

  1. Betroffenenrechte
  2. Widerspruchsrecht Verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
    Sie haben außerdem das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.


Das Widerspruchsrecht können Sie kostenfrei ausüben. Bitte kontaktieren Sie uns dafür

           unter I.3 genannten Kontaktdaten.

  1. Auskunftsrecht
    Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, sowie ggf. auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und die weiteren in Art. 15 DSGVO aufgeführten Informationen.
  1. Berichtigungsrecht
    Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.
  1. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
    Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 Abs. 1 DSGVO genannten Gründe zutrifft und die Verarbeitung nicht für einen der in Art. 17 Abs. 3 DSGVO geregelten Zwecke erforderlich ist.
  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Sie sind berechtigt, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 Abs. 1 Buchst. a) bis d) DSGVO geregelten Voraussetzungen gegeben ist.
  1. Recht auf Datenübertragbarkeit
    Sie haben unter den in Art. 20 Abs. 1 DSGVO genannten Voraussetzungen das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an eine andere verantwortliche Stelle übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  1. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

  1. Beschwerderecht

Sie haben ein Beschwerderecht bei der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde.

Der nächste Schritt: kostenlose Erstberatung anfragen

Probieren Sie aus, wie Ihnen die psychoonkologische Betreuung durch die Online-Videosprechstunde helfen kann! Als staatlich gefördertes Projekt bieten wir Ihnen die erste Beratung zum Kennenlernen kostenlos und unverbindlich an. Fragen Sie jetzt an und erhalten Sie einen Termin innerhalb von sieben Tagen!